5. Etappe Morestel – Irigny 106 Km

Ich freute mich auf eine angenehme Nacht in einem richtigen Bett. Doch leider verbrachte ich die ganze Nacht auf der Toilette. Irgend ein Wasser wahr offensichlich schlecht. Nun muss ich mich erst einmal auskurieren. An eine Weiterfahrt ist zur Zeit nicht zu denken.

Dank Imodium, Schwarztee, Bananen und schwarzer Schokolade versuche ich meine Reise fortzuführen.
Ich war noch nie so kaputt nach einer Etappe. Leider geht es meiner Gesundheit nicht viel besser. Will nur noch schlafen. Bis morgen.

IMG_1819.JPG

5 Antworten auf „5. Etappe Morestel – Irigny 106 Km“

  1. Hi Junge

    Leider war ich seit ein paar Tagen nicht mehr auf dieser Odyssee-Seite. Jetzt, wo ich weiss, was du alles anstellst, geh ich jeden Tag rein. Deine Reise liest sich ja spannender, als ein Hitchkock.
    Offensichtlich hätte ich dich doch begleiten sollen. Zwar wären wir wohl “etwas” langsamer voran gekommen, dafür hätte ich deiner Gesundheit Sorge getragen. Zum Beispiel schmeckt ein Pastis51 halt besser zu zweit.
    Gib alles! Denk einfach, du fährst auf den Glaspass!

    Gruss Mac

  2. Hoffentlich sind deine flüssigen Abgaswerte an deinem Auspuff bald wieder im grünen Bereich. Wünsche gute Besserung und Topspeed

  3. Oh Beat du Arme! De Horrer wämmer schiisse und kantore hät, gruusig, unagnehm und zehrt fürchterlich a de substanz. Gueti besserig! Aber säg mal. Was trinksch dänn du für wasser? Usere pfütze!
    Ich gseen, dass du dini alterskrise schwer muesch erstrample. Viellicht akzeptiersch du de zuestand eifach und bisch zfriede, mit dem was erreicht häsch. Nöd stillschtah, aber viellicht alles biz eifacher näh.
    So oder so, ich bin stolz uf dich und bewundere dich uufrichtig.
    Gäll, dass dich sogar technik versecklet, isch na viel schlimmer als all andere stapaze. Jetzt hät dis wältbild sicher en riese riss öbercho, hihi. Häsch ä charte aber debi?

    So dänn, heb dir sorg und ich froi mich uf wiiteri bricht.
    Liebi grüessli
    Susan und familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.