6. Etappe Irigny – Valance 123 Km

Ich möchte kein Mitleid, ich habe mir dieses Abenteuer selber ausgesucht. Doch Irgendwie habe ich mir diese Reise etwas anders vorgestellt. Meine Magenverstimmung dauert an, die erste Stunde fuhr ich heute im Regen und am Nachmittag blies mir ein Scheiss Gegenwind entgegen. Zudem ist es oft nicht einfach die richtige Roue zu finden da diese oft unterbrochen wird und schlecht signalisert ist. Auch auf dem Land ein Zimmer zu finden gestaltet sich als schwierig so bin ich trotz Gegenwind durchgefahren nach Valance mit dem Entschluss das erst beste Hotel anzusteuern. Doch dieses war ausgerechnet wie gestern ein Self Check in Hotel ohne Bedienung. Ich will ja nicht einen Luxustempel aber immerhin eine angenehme und sichere Übernachtungsmöglichkeit nicht dass ich das Velo wieder in den zweiten Stock hochtragen muss. Nun steht mein Roba gut gesichert in der Hotelgarage.

2 Antworten auf „6. Etappe Irigny – Valance 123 Km“

  1. Hallo Herr Radfahrer, Wir haben uns heute in Maguelone im Kaffee getroffen mit unseren Freunden aus Stäfa.Sie werden morgen wieder unterwegs sein nach CH. Nachdem wir Ihren Bericht gelesen haben, erkannten wir, dass ein Abenteuer immer ein Abenteuer ist, bei dem man nie weiss was einen erwartet. Nach den Wetterprognosen sollten Sie aber eine ruhige Weiterfahrt haben. Wir wünschen gute Weiterreise und viel Freude bei Ihrem Besuch Therese und Arthur Eberle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.