Bike Trail No. 1

11.08.2017
Es war schon lange geplant einen Teil des Biketrails No. 1 zu bestreiten. Ich schloss mich einer fünfer Gruppe an welche letztes Jahr schon einen ersten der Transalp von Ost nach West gefahren ist. Dieses Jahr stand die Etappe von Lumbrein nach Andermatt auf dem Programm. Einen Teil der Gruppe reiste einen Tag früher an um von Safien über den Tomülpass zu fahren. Da ich diese Strecke bereits einmal gefahren bin verzichtete ich auf diesen Abschnitt. Angesichts des schlechten Wetters wurde die Tour sowieso in einer angepassten Version von Versam nach Lumbrein gefahren. Wir sind froh diesen Abschnitt per Postauto zurücklegen zu können, denn es Regnet schon wie aus Kübeln. Der Rest der Gruppe, drei an der Zahl hat Glück und kommt vor dem Grossen Regen in Lumbrein an. Nach einem kurzen Apéro unter Einheimischen beziehen wir unser Hotel wo wir mit Bündner Spezialitäten verköstigt werden. So sind wir gestärkt für den nächsten Tag.
12.08.2017
Der Tag startet verhangen und der Nebel hängt im Tal. Dennoch regnet es nicht und die Stimmung ist hervorragend. Schnell noch das Nötigste im Dorfladen eingekauft geht es von Anfang an bergauf. Die heutige Etappe wird jedoch nicht so fordernd sein wie morgen so können wir uns immer wieder Zeit lassen auf den Alpen eine Rast einzulegen und uns zu verköstigen. Jeder steuert etwas bei um den Kalorienspeicher mit Biber, Käse, Speck und Bier wieder zu füllen. Gegen Mittag lockert sich sogar die Bewölkung und die Sonne zeigt sich, so dass wir in Disentis uns am “ Fiasta da vitg“ am Dorffest im Freien von der Tour erholen können. Im Hotel füllen wir unseren Energiespeicher mit einem hervorragenden sechs Gang Menü „Bündner Mix“.
13.08.2017
Uns erwartet ein herrlicher Tag mit Sonnenschein von Beginn der Tour. Zuerst der Oberalp Passstrasse anschliessend auf Forststrassen und Singletrails leicht ansteigend. Im weiteren Verlauf nochmals auf der Passstrasse bis der Weg anzweigt in Val Maighels. Ein Abstecher zur Cna da Maighels muss sein obwohl so nochmals einige Höhenmeter zusätzlich dazu kommen. So sind wir gestärkt für die letzten Höhenmeter zum Pass Maighels wo endlich die lange Abfahrt in die Unteralp beginnt. Auch hier nochmals einen kurzen Abstecher, diesmal zur Vermigel Hütte. Für mich ist nun die Tour in Andermatt bis auf die Abfahrt nach Göschenen zu Ende. Ein Teil der Gruppe gastiert noch eine Nacht im Chedi in Andermatt. Die Strapazen haben sich auf jeden Fall gelohnt und ich bin gerne nächstes Jahr wieder dabei bei den Folgeetappen.