Besisahar – Jagat

Nun kann sie losgehen die erste Etappe um die Annapurna.

Gerstern kauften wir noch frische Zahnbürsten damit wir die alten für die Bikereinigung verwenden können. Auch die gebrauchten Unterhosen müssen noch als Putzlappen herhalten. Auch Toilettenpapier wurde vorsorglich noch eingekauft.

Was die betagte Frau im Hintergrund wohl denkt?

Dies ist nicht der Grenzzaun zu China sondern ein Wasserkraftwerk welches die Chinesen hier gebaut haben. Dafür wurde extra eine Betonstrasse gebaut und das einzige Tunnel in Nepal gebort durch welches wir fahren.

Es geht schon richtig zur Sache mit steilen Aufstiegen und kurzen Abfahrten. Allmählich gewinnen wir an Höhe, müssen aber oft Bäche furten und wie von unseren Vorgängern beschrieben bekommen wir nasse Füsse.

Pedro hat mir versprochen, dass ich im Blog erwähnen darf, dass die Träger aufwärts schneller sind als er. An einigen Stellen mussten wir aber alle unser Bike schieben.

Die ersten Achttausender bekommen wir zu Gesicht. Hier der Manaslu mit 8163 m.

Bei der Ankunft in Jagat, einem schmucken kleinen Bergdorf, strahlen nicht mehr alle so wie das kleine nepalesische Mädchen.

Diese Etappe verlief leider nicht ganz sturzfrei. Zum Glück blieben alle Knochen ganz.

Höhe Startpunkt 728 M.ü.M.
Höhe Zielpunkt 1367 M.ü.M.
Aufstieg 1054 m
Abstieg 534 m
Distanz 29 Km
Pannen 1
Yeti Sichtungen 0

Zum Sturz hinzu kommt noch eine Panne am Bike von China. Die Kette hat sich so unglücklich zwischen Speichen und Ritzel verklemmt, dass sie nur mit Werkzeug entfernt werden konnte.

hier in Jagat wimmelt es nur so von Touristen aus aller Welt. Nach einem kleinen Rundgang durchs Dorf versuchte ich mich seit langem wieder einmal in Schach. Leider habe ich kläglich gegen China Bikram Lama verloren. Ich versuche in morgen dafür im Biken zu schlagen 😉

6 Antworten auf „Besisahar – Jagat“

  1. Wunderbare Beschreibungen. Schöne Bilder. Tolle Akrobaten die extra eine Show-Einlage machen! 😀
    Merci vielmals für die täglichen Reiseberichte.
    Wünsche euch weiterhin abenteuerliche und unfallfreie Tage
    Gruss Jürg

  2. aua….. ich das de Guide gis? de Beschte chan das passiere 😉
    sehr gut gschribni Bricht. Macht Spass zum lese.

    guet Bike

    Mäggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.