Bhaktapur

Es ist nicht ganz einfach für heute einen Shuttle Service zu bekommen da immer noch Divali Festival Stimmung herrscht. So verabreden wir uns erst am Mittag mit Sonam um nach Bhaktapur zu fahren.

Bhaktapur ist die drittgrösste Stadt Nepals und liegt vierzig Autominuten ausserhalb Kathmandus. Dieser Ort ist bekannt für hinduistische Tempel und alte Holzhäuser aus der Malla Dynastie. Leider ist auch Bhaktapur wie Kathmandu stark vom Erdbeben gekennzeichnet.

Es gibt aber noch einen weiteren Grund wieso wir diesen geschichtsträchtigen Ort aufsuchen. Juju Dhau wollen wir unbedingt noch probiert haben. Joghurt aus Büffelmilch. Wir weden nicht enttäuscht und verputzen gleich zwei Schalen von dieser Köstlichkeit. Besseren Joghurt gibt es nicht!

Finde den Unterschied zwischen dem Sadu auf dem Bild oben und den beiden Heiligen unten 😉

Auflösung im nächsten Blog

Sprache

Die offizielle Landessprache ist Nepali. Sie stammt vom altindischen Sanskrit ab, der sogenannten „Sprache der Götter“, in der alle wichtigen Hindu-Schriften verfasst wurden. Damit ist Nepali auch eng mit nordindischen Sprachen wie Hindi oder Bengali verwandt.
Nepali ist weiters eine der östlichsten indogermanischen Sprachen – zu denen auch Deutsch gehört. Wir haben und schon lange gewundert wieso wir den Sinn zwischen einem Gespräch zwischen zwei Nepali verstehen. Viele Ausdrücke lassen sich ableiten. muso = Maus, matr = Mutter, nam = Name, path = Pfad, vidhava = Witwe.

Kasten

Unser Chauffeur hat nie mit uns am gleichen Tisch gegessen und unser Guide hat nicht einmal seinen Namen gekannt obwohl wir mehrere Tage mit unserem Fahrer unterwegs waren.
Wie in Indien gibt es vier Hauptkasten: die Brahmanen (auf Nepali: „Bahun“), die Kshatriyas (auf Nepali: „Chetris“), die Vaishyas und die Sudras sowie viele Unterkasten. Im nepalesischen Kastenwesen gibt es eine scharfe Trennlinie. Sie wird auch „Wasserlinie“ genannt. Über dieser Linie stehen die reinen Kasten, darunter die unreinen. Die reinen Kasten dürfen von den unreinen kein Wasser annehmen und keine gekochten Speisen (vor allem keinen gekochten Reis = bhat). Der Familienname verrät die Kastenzugehörigkeit. Offenbar gibt es in Nepal 36 verschiedene Unterkasten.

Höchster Punkt 1400 m.ü.M.
Tiefster Punkt 1400 m.ü.M.
Aufstieg 0 m
Abstieg 0 m
Distanz 0 Km
Pannen 0
(Ab)Stürze 2
Yeti Sichtungen 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.