2. Etappe -Solothurn – Lausanne 149 Km

Nach einer sehr regnerischen Nacht erwartet mich ein sonniger Morgen. Das Ehepaar im benachbarten Wohnwagen stammt ebenfalls aus Ebnat-Kappel.
Mein Hilleberg ist innen wohl trocken geblieben, leider musste ich es aber in äusselich nassem Zustand einpacken.

Das Wasser welches ich gestern in der Nähe der Deponie Kölliken aufgefüllt habe konnte meiner Gesundheit nichts anhaben und ich fühle mich fit und munter für die heutige Etappe

Roba im Amphitheater in Avaches
Roba im Amphitheater Avanches

Nun, diese Etappe habe ich mir doch nicht so happig vorgestellt. Anfangs waren es nur eine gesperrte Brücke welche mir einen kleinen Umweg einbrockte.

IMG_1782.JPG

Am meisten machte mir aber das Höhenprofil zu schaffen doch der Kopf liess es nicht zu die geplante Etappe frühzeitig zu unterbrechen. So bin ich nun durchgefahren bis Lausanne.


Nach dieser Route hatte ich riesigen Hunger und richtig Lust auf ein Fondue im Freien auf dem Notkocher. Dieses schmeckt doppelt so gut nach diesen Strapazen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen die meinen Blog lesen herzlich danken. Ich freue mich immer wieder von Neuem über die Unterstützung und Komentare.
[wpmaps]

Eine Antwort auf „2. Etappe -Solothurn – Lausanne 149 Km“

  1. bravo bruder!!!
    energie immer schön einteilen!
    bin fleissig am trainieren um dir wenigstens auf deiner letzten etappe etwas gewicht abzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.