Shree Kharka – Yak Kharka

Endlich zurück auf dem Bike. Kaum zu glauben aber die Singletrails werden immer schöner. In rasantem Tempo geht es durch Wacholder- und Berberitzenstauden. Der Staub wirbeld im gleissenden Sonnenlicht so stark auf, dass wir den Trail kaum sehen.

Nach einer kurzen Steigung wird es technisch anspruchsvoll und wir steigen für einige Passagen besser ab. Wir wollen nichts riskieren.

Bei einer kurzen Pause kaufen wir Yak Cheese, welcher sofort vertilgt wird.

Heute bekundet ein Anderer Mühe mit der Höhe. Dem Jammern nicht genug, weisst er auch noch unsere Träger an „d’ont sleep“! Natürlich hat er es mit Humor gesagt.

Auch wenn keine Namen genannt werden könnt ihr euch selber ein Bild davon machen wer es war.

Nach der Ankunft in der Unterkunft wird zuerst versucht Strom von der Zimmerbeleuchtung anzuzapfen um unsere Geräte zu laden. Dies geht leider schief. Laden geht nicht und Licht im Zimmer haben wir nun auch nicht mehr.

Da wir sehr früh schon an unserem Tagesziel angekommen sind gehen wir noch ein paar hundert Meter hinunter nach Yak Kharka City zum Shoppen. Toilettenpapier, Nastücher und für jeden von uns ein KitKat.

Höchster Punkt 4166 m.ü.M.
Tiefster Punkt 3861 m.ü.M.
Aufstieg 508 m
Abstieg 491 m
Distanz 12 Km
Pannen 0
Stürze 1
Yeti Sichtungen 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.