Tatopani – Beni

Obwohl wir noch einen Biketag vor uns haben, endet heute offiziell die Annapurna Umrundung in Beni. Nach rund 240 Bike-Kilometer seit Besisahar gilt das Projekt Annapurna360 als abgeschlossen.

Zeit um ein Resümee zu ziehen. Es waren einfach unvergessliche Tage im Himalaya mit tollen Leuten in traumhafter Natur. Bis auf ein paar wenige Blessuren sind wir gesund und glücklich angekommen. Zwei Drittel der Teilnehmer würde die Tour sofort wieder machen.

Alles blau!

Jede Medaille hat jedoch zwei Seiten. Nepal zählt zu einem der ärmsten Ländern der Erde und Korruption ist immer noch weit verbreitet. Man merkt, dass das Geld nicht immer dorthin fliesst wo es hin sollte. So ist manche Brücke seit Jahren unvollständig und bereits vom Zerfall gezeichnet. Es riecht nicht immer nach Curry, sondern nach verbranntem Plastik, Kot und Urin. Abfall ist allgegenwärtig und wird einfach in der Natur entsorgt.

Wir hoffen, dass sich das Land weiter vom Erdbeben erholt und die neue Regierung welche seit diesem Jahr im Amt ist, endlich zum Aufschwung verhilft. Erste Anzeichen sind sichtbar und der Tourismus boomt schon wieder. Wir können Nepal auf jeden Fall als Reiseland empfehlen sofern man keine hohe Ansprüche an den Komfort stellt. Ganz nach dem Motto:

Dal Bhat Power twenty for hours, no toilet no shower

Da wir keine Fully’s für die Trails hatten wurden unsere Oberschenkel beim Downhill gleich beansprucht wie auf einer Stehtoilette.

Die heutige Fahrt wurde zwei Mal durch Baggerarbeiten nach Felsstürzen unterbrochen.

Heute beginnt das Hindu-Festival Tihar तिहार. Die Leute sind schön gekleidet und herausgeputzt.

Wir kommen uns ewas schäbig vor in unseren schmutzigen Bikeklamotten. Zeit zum Duschen und den Barber aufzusuchen.

Meinem Bike zu Ehren steigen wir im Hotel Yak ab

Eine weitere Episode zuerst auf der Strasse dann auf dem Teller.

Morgen geht es weiter mit dem Bus nach Naudanda. Eine Polsterung für die Bikes darf natürlich nicht fehlen. Wir wollen keine weiteren Kratzer im Rahmen.

3 Antworten auf „Tatopani – Beni“

  1. Glückwunsch zur Umrundung, Ihr seit eine super Gruppe! 🙂
    Auch zu Fuss kann ich den Trek nur empfehlen.
    PS: Wahre Worte – leider wahr, du hast Nepal gut beschrieben!
    Aber die Freundlichkeit der Nepalis entschädigt jede kalte Dusche oder die eine oder andere kältere Nacht im Himalaya 🙂

  2. Chapeau und herzliche Gratulation zum gelungenen Abschluss. Ihr seit Helden und wir warten voller Ungeduld auf eure Schilderungen, Bilder und Schwänke aus dem Erlebten. Kommt gut nach Hause! See you!

  3. Super gemacht, gratuliere euch! Was für ein klasse Abenteuer 👍

    Wir sorgen zu Hause für Komfort und gutes Essen 😉 – freuen uns auf euch!

    Herzliche Grüsse, Cornelia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.