Mostar (BIH) / Kotor (MNE)

Wir sind in Montenegro angekommen. Allerdings wäre die Bezeichnung Monte Bianco treffender. Die 2000 Meter hohen Berge über der Bucht von Kotor sind weiss gezuckert. Die tiefste Temperatur heute 4.6 Grad und das wohlverstanden im Süden an der Adria.

Immerhin können wir das Zelt nach einem ausgiebigen Frühstück noch trocken im Auto verstauen bevor wir uns Richtungen Bosnische Grenze auf den Weg amchen. Tief hangen die schwarzen Wolken über den Bergen und es regnet wie angekündigt immer wieder. Trotzdem freuen wir uns Mostar in der Nebensaison besuchen zu können. Wie sieht es wohl während den Sommermonaten hier aus, wenn jetzt schon so viele Touristen über die Brücke pilgern? Ich hörte die Bemerkung: “ das ist ja schlimmer als auf de Karlsbrücke“.

Trotzdem lohnt sich der Besuch der schön restaurierten Brücke und Altstadt.

Weiter geht es durch Bosnien bis zur Grenze zu Montenegro. Die Ausreise gestaltet sich als problemlos. Der Zollbeamte sieht die grüne Versicherungskarte von Weitem bei meinen Fahrzeugpapieren und winkt uns durch. Die Einreise gestaltet sich allerdings etwas schwieriger da die gesagte Versicherungsbestätigung seit dreizehn Jahren abgelaufen ist. Das Dokument musste ich bis anhin auch noch nie vorweisen. Ich rechnete bereits mit einem Einreiseverbot nach Montenegro. Kein Problem, 200 m zum nächsten Büro fahren 15 € bezahlen, wieder 200 m zurück und schon haben wir unsere Ausweise zurück und dürfen einreisen.

Kotor wirkt wie ausgestorben nachdem die MSC Ocean abgelegt hat und die Tagestouristen weg sind. Zeit für einen gemütlichen Stadtbummel und die Suche nach einer geeigneten Unterkunft denn es ist bereits nach 20:00 Uhr. Hunger verspüren wir nach der üppigen, Herzegovinaplatte für 2 Personen, nicht mehr. Ein Craft Bier in der Bar 702 darf dann aber doch nicht fehlen.

Eine Antwort auf „Mostar (BIH) / Kotor (MNE)“

  1. Hoi Ferientechniker…. ich wollte nur sagen, dass es auch welche gibt, die im Moment hart arbeiten!!!!!! Gruss in den kalten Süden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.