Barronco del Infierno

Eigentlich war die Masca Schlucht geplant. Diese ist aber wegen Steinschlags gesperrt und wir müssen auf die Höllenschlucht ausweichen. Zuhinterst im Tal soll dort ein hoher Wasserfall sein.

Die Schlucht darf nur von 300 Personen pro Tag begangen werden und das Tragen eines Helms ist Pflicht, denn auch hier besteht Steinschlaggefahr. Um dem Besucherstrom auszuweichen buchen wir den Zugang früh morgens um auf das Mitagessen zurück zu sein. Es wird eine Wanderung dreier Generationen. Grossvater, Vater, Sohn und Onkel begeben sich auf eine Wanderung in die Schlucht. Der Weg ist gut ausgebaut und führt entlang von Wasserwegen Tal auwärts. Der Wasserfall am Ende der Schlucht entpuppt sich allerdings als Rinnsal. Trotzdem die Tour hat sich gelohnt durch einmalige Fauna und Flora.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.